Aktuelle Termine

23.07. Wandertag
26.07. letzter Schultag
02.08.-30.08. Sekretariat geschlossen
10.09. erster Schultag

Aktuelles Archiv

Aktuelles 2017/2018 Aktuelles 2016/2017 Aktuelles 2015/2016 Aktuelles 2014/2015 Aktuelles 2013/2014 Aktuelles 2012/2013 Aktuelles 2011/2012 Aktuelles 2010/2011 Aktuelles 2009/2010 Aktuelles 2008/2009

Aktuelles 2018/2019

Teilnahme an den 35. Theatertagen der bayerischen RealschulenPfeil

Unsere Theatergruppe

Nach langwierigem Bewerbungsprozess und einer logistischen Mammutaufgabe war für die Mitglieder des Wahlfachs Theater der Weg nach Ergolding geebnet:
Vom 27. bis 29. Mai debütierten 12 hochmotivierte Schüler an der dortigen Realschule im Rahmen der diesjährigen Theatertage mit ihrer Eigenproduktion "Der Zauberer von O(rlando)z – ein Crashkurs, um das zu finden, was man sucht".
Zusätzlich zum geglückten Aufritt vor weiteren Theaterklassen, Experten der FSR (= Fördergemeinschaft für das Schultheater an den Realschulen in Bayern e.V.), interessierten Gästen – unter letzteren auch unsere Direktorin – durften unsere Schüler drei volle Tage wertvolle Erfahrungen durch Gesprächsrunden, Beobachtung von Theaterstücken und Workshops sammeln. Den würdigen Rahmen setzten eine Eröffnungsveranstaltung mit Schirmherrn Django Asül sowie die Abschussveranstaltung inklusive Überreichung der Teilnehmerurkunden.
Die Theatertage waren ein fantastisches Erlebnis für unsere Wahlfachschüler und motivieren für zukünftige Teilnahmen!

Theatergruppe begeistert mit neuem Stück!Pfeil

Bilderserie...

Auch in diesem Schuljahr blieb die Theatergruppe ihrem Vorjahresthema treu: die 12 Schauspieler aus den Klassenstufen 7 bis 9 begaben sich wieder auf Abwege. War das Stück vor einem Jahr eine so nicht geplante Weltreise, ist dieses Mal die echte Welt in Form eines Supermarkts nur der Ausgangspunkt für eine weitere abwegige Reise – in eine Fantasiewelt.
In "Der Zauberer von O(rlando)z. Ein Crashkurs, um das zu finden, was man sucht" hegt die Supermarktkassiererin Olivia als sehnlichsten Wunsch, ihren unliebsamen Arbeitsplatz zu verlassen. Dieser Wunsch erfüllt sich auf unerwartete Weise, als sie von ihrer Kasse eingesaugt wird – um im Reich von Orlandoz wieder aufzuwachen. Im Kern behandelte die Geschichte die alten Themen Sehnsucht und Wirklichkeit – oder anders ausgedrückt die Frage: "Was wünsche ich mir und was wünsche ich mir eigentlich wirklich?"
Wie schnell ist so mancher Wunsch nach mehr Beachtung, Freunden, Geld usw. formuliert. Wünscht man sich gar größer, schlauer, gesünder – oder sich einfach nur weit, weit weg? Nach der anfänglichen Idee zum Stück, angelehnt an den "Zauberer von Oz", entwickelten die Theaterschüler in Eigenregie dieses fantastische Stück, das die Zuschauer begeisterte.
Zusätzlich debütiert unsere Theatergruppe mit dem gelungenen Werk bei den Bayerischen Theatertagen in Ergolding.

Maisacher Realschüler besuchen den Bayerischen LandtagPfeil

Beim Landtagsbesuch

Vergangenen Donnerstag folgten 28 Schüler der Einladung des Bayerischen Landtages und verlegten ihren Sozialkundeunterricht in das Parlament.
Das Programm der Maisacher Schüler bestand zunächst aus einer Führung durch die beeindruckenden Räumlichkeiten des Maximilianeums. Dabei erfuhren die Zehntklässler, dass dieses Gebäude ursprünglich eine Gemäldegalerie war und erst nach 1945 zum bayerischen Parlament wurde. Anschließend nahmen die Schüler an einer öffentlichen Sitzung des Verfassungsausschusses teil. Sie erlebten dabei die einstimmige Annahme einer Brexit-Übergangsregelung für Bayern. Außerdem folgten sie der Diskussion über eine Petition einer Regensburger Jurastudentin, die angefragt hatte, ob das juristische Staatsexamen nicht auch digital abgelegt werden könne. Dass es dazu bereits ein Pilotprojekt gibt, kam ebenso zur Sprache wie die finanziellen Probleme, die dabei für ein Flächenland wie Bayern entstehen würden. Die Diskussion über die weiteren Petitionen konnten die Schüler nicht mehr verfolgen, da bereits ihr nächster Programmpunkt, ein Gespräch mit dem CSU-Abgeordneten Benjamin Miskowitsch, der sich eine Stunde Zeit nahm und den vielfältigen Fragen der Schüler Rede und Antwort stand, drängte.
Beendet wurde dieser interessante und abwechslungsreiche Vormittag bei einem Mittagessen in der Kantine des Landtages.

Medienerziehung für unsere FünftklässlerPfeil

Bilderserie...

Kinder und Jugendliche nutzen oft Onlineangebote, ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein. Sie geben unreflektiert ihre Daten preis, hinterlassen Spuren im Netz, die leicht zurückverfolgt werden können, und stoßen möglicherweise auf dubiose Seiten, die nicht für sie gedacht sind. Durch die vorgebliche Anonymität fehlt ihnen manchmal das Gefühl für Recht und Unrecht im Internet. So kann es passieren, dass sie Mitschüler oder andere Personen über das Internet persönlich verletzen.
In einer Doppelstunde wurden am 12.02.2019 und 13.02.2019 alle Schüler der 5. Jahrgangsstufe von zwei Referenten des Kreisjugendrings Fürstenfeldbruck über die Gefahren, denen die Jugendlichen im Netz ausgesetzt sind, informiert. Zudem klärten sie aber auch über die daraus resultierenden Konsequenzen auf. Des Weiteren gaben sie den Heranwachsenden wichtige Tipps, wie sie sich richtig im Internet verhalten sollen und sensibilisierten sie dafür, wie sie auf mögliche Probleme (z. B. Cybermobbing) reagieren können.
Online? – Aber sicher!

Maisacher Realschüler im KultusministeriumPfeil

Bilderserie...

Der Einladung ins Kultusministerium folgten am Mittwoch 27 Schüler aus allen 10. Klassen.
Im Rahmen des sogenannten "Lernorts Staatsregierung" erfuhren die politisch interessierten Jugendlichen zunächst bei einem Arbeitsfrühstück, wie das Kultusministerium aufgebaut ist und dass hier 550 Personen arbeiten. Davon sind aber nur zwei Politiker, nämlich die politische Spitze. Im Büro des Staatsministers wurde den Jugendlichen unter anderem veranschaulicht, dass der Rollenwechsel vom Oppositionspolitiker zum Regierungsamt nicht immer einfach ist. Über die aktuellen Zahlen der 375 bayerischen Realschulen mit ihren 271 000 Schülern staunten die Exkursionsteilnehmer genauso wie über den Plan, dass das Fach IT Abschlussprüfungsfach werden soll. Dieser informative Tag wurde mit dem Besuch der Staatskanzlei beendet.
Für alle Beteiligten war dieser Ausflug in die Politik eine spannende und lehrreiche Abwechslung zum Schulalltag.

SternstundenPfeil

Bilderserie...

...gab es auch dieses Jahr wieder für alle Schüler der 5. Jahrgangsstufe. Denn Herr Andreas Wieck besuchte uns mit seinem aufblasbaren Planetarium.
Für einen Vormittag lang wurde das silberne Igluzelt mit einem Durchmesser von rund fünf Metern und einer Höhe von über drei Metern in der Turnhalle aufgebaut. Nach einer kurzen Einführung durfte dann jede fünfte Klasse in einer Unterrichtsstunde das Universum hautnah erleben. Besonders begeisterten die Schüler die live erzählten Geschichten und Erklärungen zu den Tierkreiszeichen und zu den Figuren aus der griechischen Mythologie.
Eine tolle Aktion und eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag. Darin waren sich alle Beteiligten einig.

Johanniter-Weihnachtstrucker-AktionPfeil

Die Klasse 10 d mit 37 Paketen
Mittlerweile ist es schon ein fester Bestandteil an unserer Schule geworden, dass Lebensmittel und Hygieneartikel in der vorweihnachtlichen Zeit gesammelt werden und jede Klasse ihr eigenes Päckchen für hilfsbedürftige Kinder mit ihren Familien in Osteuropa zusammenstellt.
Liebevoll verpackt werden sie alle gesammelt und mit Spannung wurde auch in diesem Schuljahr der Johanniter Weihnachtstrucker erwartet, der die 37 Pakete dann abholte. Ein ganz besonderer Dank gilt in diesem Schuljahr der Klasse 10 d, die die Aktion so tatkräftig unterstützte und alle Pakete auf Vollständigkeit kontrollierte, ehe sie zugeklebt und weihnachtlich verpackt wurden.
Es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn man weiß, dass man anderen Kindern eine Freude machen kann.
Vielen herzlichen Dank an alle Helfer.

Hello, my name is Jim
Storyteller aus Wales zu Gast in MaisachPfeil

Jim Wingate in Aktion
Der Storyteller Jim Wingate besuchte am 13. Dezember die Schüler der 5. und 6. Klassen und zog sie mit außergewöhnlichen Geschichten sowie seiner mitreißenden Art in seinen Bann.
Nach persönlicher Begrüßung aller Zuhörer – mit Handschlag versteht sich – legte Jim los und präsentierte seine Geschichten von Zauberern und Prinzessinnen, alten Großmüttern und gierigen Königen... Das Besondere daran: Alles läuft in englischer Sprache ab und die Schüler bzw. Lehrer fungieren als Protagonisten in jeder Geschichte – so wurden die Schüler zu Hexen oder Mäusemüttern und die Lehrer wurden schnell mal einen Kopf kürzer gemacht. Mit einem einfachen "Mak mit" holte sich Jim vor jeder seiner Geschichten freiwillige Schüler nach vorne, um dann gemeinsam mit ihnen seine Szene aufzuführen.
Strahlende Gesichter und großer Applaus nach jeder seiner Vorführungen zeigten, dass sich diese Veranstaltung wieder einmal gelohnt hatte. Wie sehr die Schüler Jim lieben, wurde auch dadurch deutlich, dass viele "Fans" aus den höheren Klassen während der kurzen Pausen das Gespräch mit ihm suchten und ihn wissen ließen, dass er in den letzten Jahren einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe.
Mit seiner herzlichen und offenen Art wird Jim hoffentlich auch in den kommenden Jahren die Schüler begeistern!

Martina Türschmann liest an unserer Schule!Pfeil

Bilderserie...

Am bundesweiten Vorlesetag war der Vormittag an der Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach für alle Schüler der 5. Klassen der Literatur gewidmet.
Die Kinderbuchautorin Martina Türschmann besuchte uns, um aus ihrem Buch "Miesegrimm und die Plaudertasche" vorzulesen.
Ein herzlicher Dank gilt Hr. Roland Sellmaier (Allianz Generalvertretung Olching), der die finanziellen Mittel für diesen großartigen Projekttag zur Verfügung stellte. Alles in allem war dies ein Freitag, der wirklich Lust auf Literatur machte!
"Kinder brauchen Bücher. Meine Bücher schreibe ich ... für alle, die an die geheimnisvollen Kräfte von Büchern glauben." (Martina Türschmann)

Besuch von Abba Hailegabriel Meleku aus ÄthiopienPfeil

Abba Hailebagriel Meleku beim Vortrag
Anlässlich des Weltmissionssonntages lädt das Katholische Hilfswerk Missio jedes Jahr Gäste aus einem anderen Partnerland ein. Dieses Jahr ist es Äthiopien und so konnten mehrere Klassen den katholischen Priester und Kapuzinermönch Abba Hailegabriel Meleku bei einem Vortrag über sein Land und seine Projekte kennen lernen.
Im jugendlichen Alter von 15 Jahren entschied sich Abba Hailegabriel bereits, in den Kapuzinerorden einzutreten und nur einige Jahr später wurde er zum Priester geweiht. Es folgten Studien in Irland, USA und Rom. In Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba leitet er eine internationale Pfarrgemeinde, in der er neben der täglichen Feier des Gottesdienstes viele weitere Aufgaben innehat.
Abba Hailebagriel erklärte den aufmerksamen Schülern, dass Äthiopien, obwohl es selbst ein zwar aufstrebendes, aber armes Land sei, sehr viele Flüchtlinge aufnehme, da in den Nachbarländern entweder Krieg oder Armut herrsche. So unterstützt er z. B. mit der Hilfe von Missio Studenten aus dem Südsudan oder etwa 70 sehr bedürftige Familien. Er arbeitet auch als Dozent am Priesterseminar.
Zwei Dinge legte er den Schülern sehr ans Herz: Die Sorge um die Bedürftigen um uns herum und die Sorge um den Erhalt der Natur. Er betonte, wie schön Bayern sei und wie viel gesunde Umwelt er hier auf seiner Reise bisher gesehen habe. Diese zu schützen und zu bewahren, wäre die Aufgabe der heutigen Jugend.

LesewettbewerbPfeil

Bilderserie...

Helena Grill aus der Klasse 6b hat unseren diesjährigen Vorlesewettbewerb gewonnen! Vor 70 Zuhörern setzte sie sich nur knapp gegen die vier Mitstreiter (Leonardo Harja 6a, Laura Jäger 6c, Marie Wachinger 6d und Olivia Cornette 6e) durch.
Die Schulleiterin Doris Lux überreichte allen Lesern ein Buchgeschenk, das der Elternbeirat (Buchhandlung "litera" in Gröbenzell) gespendet hatte. Zur guten Leseleistung gratulierten auch die Elternbeiräte Ilona Nitzsche, Matthias Pichler und Andrea Walleshauser, außerdem Barbara Helmers, die Büchereireferentin der Gemeinde Maisach, sowie die Schülersprecher Sophie Günther und Nick Kobr aus der Klasse 10e.

Impressionen des BerufsinformationstagsPfeil

TrachtentagPfeil

Gruppenbild in Tracht

Kurz vor dem Ende der diesjährigen Wiesn wollte die Schulgemeinschaft noch einmal das Besondere dieses bayerischen Traditionsfestes festhalten. Ein Grund mehr bei dem pfundigen Wetter die feschen Trachtengwänder nochmal auszuführen. Deshalb organisierte unsere engagierte SMV einen Trachtentag, der bereits selbst Tradition an unserer Schule geworden ist! Und so zeigten sich viele Schüler und Lehrer am Freitag, den 05.10.2018, in ihren schönsten Dirndln und Lederhosen.

Besuch aus Togo Pfeil

Marcel und die Klasse 6e
Vom 11.09. bis 25.09.2018 besuchte der elfjährige Marcel Kodom aus Togo die Klasse 6e und konnte so erste Erfahrungen mit einer deutschen Schule sammeln. Marcel ist der Sohn von Dr. Kodom, der in Lome eine internationale Klinik leitet und mit Frau Kopp (Aktion PiT – Togohilfe e.V.) gemeinsam Operationen in ganz Togo durchführt, wodurch jährlich etwa 25 000 Kranke behandelt werden können.
Eine Herausforderung für die Schüler der 6e war die Kommunikation mit Marcel, der ein bisschen Deutsch und Französisch und recht gut Englisch spricht. Mit Hilfe einer interessanten Powerpointpräsentation stellte Marcel im Deutschunterricht den Schülern seine Familie und sein Land vor. Am letzten Tag konnten die Schüler der 6e auch noch Marcels Vater kennen lernen, dem sie sehr viele Fragen stellten.
Sowohl für die Klasse 6e als auch Marcel war dieser Besuch ein besonderes und gewinnbringendes Erlebnis.