Aktuelles History 2016/2017

Wie lebt es sich in einem Barockschloss?Pfeil

Bilderserie...

"Prachtvoll!", stellten die Schüler fest, die im Rahmen des Kunstunterrichts Schloss Nymphenburg in München besuchten. Um sich das exklusive Leben des Adels zur Zeit des Barocks besser vorstellen und die künstlerische Konzeption dieser Epoche erleben zu können, erhielten die Schüler von fachkundigen Kunsthistorikern interessante Führungen in Kleingruppen. So wurden einerseits spezifische Gestaltungsmittel anschaulich erläutert, andererseits konnten sich die Achtklässler mittels spannender Anekdoten die Vergangenheit lebhaft vorstellen.
Dieser gelungene Unterrichtsgang zeigt, wie wichtig Exkursionen für Schüler sind, um das in der Schule erlernte Wissen nachhaltig zu verinnerlichen.

Gegen das Vergessen unbesungener Helden – Emilie und Oskar SchindlerPfeil

Prof. Erika Rosenberg beim Vortrag

Besuch aus Argentinien an der Orlando-di-Lasso-Realschule

Die neunten Klassen hatten die Gelegenheit, den Schilderungen von Prof. Erika Rosenberg zu lauschen, die ihnen von ihrer eigenen Lebensgeschichte und der des Oskar und der Emilie Schindler berichtete.
Als Kind einer emigrierten jüdischen Ärztin und eines jüdischen Vaters in Buenos Aires geboren, lernte Erika Rosenberg ihre Großeltern nie kennen, da diese während des Holocausts ums Leben kamen. Dafür machte sie 1990 in Argentinien Bekanntschaft mit Emilie Schindler, die sie später auf zahlreichen Reisen begleitete, über die sie mehrere Bücher schrieb und deren Nachlass sie heutzutage verwaltet.
Eindrücklich erklärte Frau Rosenberg von den Schrecken der Nazi-Zeit und wie es damals dem Ehepaar Schindler trotz eigener Gefährdung gelang, 1200 Juden das Leben zu retten. Bekannt wurde das Ehepaar Schindler durch den Film "Schindlers Liste", der allerdings viele inhaltliche Fehler enthält, von denen Frau Rosenberg ebenso zu berichten wusste wie über die Tatsache, dass Oskar und Emilie Schindler nie Geld von den Filmeinnahmen erhielten.
Ihr Mut kann uns auch in der Gegenwart ein Vorbild sein, sich für Zivilcourage und gegen Rassismus einzusetzen, wie es zum Motto der Schule passt:

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Zivilcourage"

Medienerziehung an der Realschule MaisachPfeil

Herr Slamanig beim Vortrag

Am 27.04.2017 war Herr Thomas Slamanig (Diplom-Psychologe und Jugendpolizist aus Dachau) zum Thema "Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen – Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Cybermobbing & Co" zu Gast an der Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach.
Er erläuterte allen Schülern der 7. Jahrgangsstufe die Gefahren, denen die Jugendlichen täglich im Internet ausgesetzt sind. Herr Slamanig sprach mit ihnen über ihre Tätigkeiten im Netz und klärte dabei auch über die daraus resultierenden Konsequenzen auf. Er gab wichtige Tipps, wie sich einerseits die Heranwachsenden richtig im Internet verhalten sollen, andererseits sensibilisierte er aber auch dafür, wie sie auf mögliche Probleme (z.B. Cybermobbing) reagieren können.

Impressionen des Tags der offenen SchultürPfeil

Online? – Aber sicher!Pfeil

Bilderserie...

Kinder und Jugendliche nutzen oft Onlineangebote, ohne sich über die Konsequenzen bewusst zu sein. Sie geben unreflektiert ihre Daten preis, hinterlassen Spuren im Netz, die leicht zurückverfolgt werden können, und stoßen möglicherweise auf dubiose Seiten, die nicht für sie gedacht sind. Durch die vorgebliche Anonymität fehlt ihnen manchmal das Gefühl für Recht und Unrecht im Internet. So kann es passieren, dass sie Mitschüler oder andere Personen über das Internet persönlich verletzen.
In einer Doppelstunde wurden am 14.03.2017 und 15.03.2017 alle Schüler der 5. Jahrgangsstufe von zwei Referenten des Kreisjugendrings Fürstenfeldbruck durch ein interaktives Quiz zum Thema "virtuelle Welt" für diese Problematiken sensibilisiert.

Autorenlesung mit Henriette WichPfeil

Bilderserie...

Am 22.02.2017 kam Henriette Wich, eine der Autorinnen der Buchreihe "die drei !!!" an unsere Schule und stellte uns das Buch "Tatort Kreuzfahrt" vor. Die Autorin erzählte uns zunächst etwas über den Anfang des Buches und las uns dann eine Stelle daraus vor.
Es geht darum, dass die drei !!! wegen dem Dreh eines Musikvideos einer Band, dessen Frontsänger ihnen bei einem ihrer letzten Fälle geholfen hatte, eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff antreten. Dort spielen sich seltsame Ereignisse ab. Daraufhin beginnen die Detektivinnen zu ermitteln.
Das Ende verriet Frau Wich natürlich nicht.
Nach der Lesung spielten wir ein Quiz mit Fragen über das Buch. Derjenige, der am schnellsten antwortete, gewann ein Buch. Danach durften wir Frau Wich ein paar Fragen stellen. Bevor sie sich verabschiedete, bekam jeder eine Autogrammkarte. Einige Schüler sind auf das Buch neugierig geworden und werden es womöglich lesen. Es war spannend, eine Autorin persönlich zu sehen.
Sarah Piecha, Ellen Menninger (6e)

Klang & Kunst an der Realschule MaisachPfeil

Bilderserie...

Eine Verbindung von Kunst und Musik – was kann es Schöneres geben?

Das haben sich die Fachschaften Musik und Kunst der Orlando-di-Lasso-Realschule gedacht und kurzerhand eine gemeinsame Aktion geplant.
Am 21.02.2017 luden die 8. und 9. Klassen des Kunstzweigs zusammen mit Chor, Band und Bigband zu einer stimmungsvollen Vernissage, für die das Schulhaus in eine glanzvolle Galerie verwandelt wurde.
So malten, bastelten und filmten die engagierten Künstler im Vorfeld im Unterricht wie auch in ihrer Freizeit, während die talentierten Musiker einen klanglichen Rahmen gestalteten. Sogar für das leibliche Wohl sorgten die Schüler selbstständig, sodass die Gäste nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch verwöhnt wurden. Als großes Gemeinschaftsprojekt der Ausstellung wurde Frank Sinatras „Fly me to the moon“ musikalisch und künstlerisch interpretiert.
Auf dieser kleinen Reise durch die Kunst konnten die begeisterten Besucher für ein paar schöne Augenblicke Raum und Zeit vergessen.

Jung und alt – gemeinsam aktiv!Pfeil

Bilderserie...

Seit Beginn dieses Schuljahres besuchen die Mitglieder des Wahlfachs "Soziales Engagement – zusammen mit Senioren sein" das Senvita Haus St. Magdalena nachmittags im zweiwöchentlichen Rhythmus. Dieses Projekt findet im Rahmen des Beschäftigungsangebotes des Seniorenheims statt.
Die Schülerinnen planen unterschiedliche Aktivitäten, wie Gedächtnisspiele, das Basteln von Weihnachtssternen, Plätzchenbacken und Adventssingen mit kleinem Theaterstück. Sogar ein Einstieg in die Aquarellmalerei konnte gemeinsam realisiert werden. Dabei lernen die Generationen nicht nur miteinander, sondern auch voneinander. Der Gewinn aller Beteiligten zeigt sich vor allem in der Freude während der gemeinsam verbrachten Zeit.

Valentinstagsaktion der SMVPfeil

Bilderserie...

Nicht nur draußen zeigen sich erste Vorboten des Frühlings, sondern auch in den Herzen unserer Schüler.
Passend zum Valentinstag setzte die SMV der Orlando-di-Lasso-Realschule erstmals eine Valentinstagaktion um.
Die Vorarbeit begann jedoch schon eine Woche zuvor. In den Pausen konnten alle Schüler Karten in Form eines Herzes für 50 Cent kaufen. Dieses Angebot stieß auf eine große Nachfrage und am Montag vor dem Valentinstag wurden die rund 270 Herzkarten von der SMV sortiert. Ebenfalls fügten wir jeder Herzkarte eine Fair-Trade-Rose bei.
Am Valentinstag zogen dann die Boten der SMV von Klassenzimmer zu Klassenzimmer und verteilten die zahlreichen Herzchengrüße. Die Beschenkten nahmen ihre Valentinstagsgrüße und die dazugehörigen Rosen freudestrahlend entgegen.
Diese Aktion war ein voller Erfolg!

Der Landtag sind wirPfeil

Bilderserie...

Unter diesem Motto fand für die Klassen 10a und 10b im Rahmen des Sozialkundeunterrichts ein Planspiel statt. Die Schüler schlüpften in die Rollen von Landtagsabgeordneten und erarbeiteten einen Gesetzentwurf zum Thema Jugendschutz und Alkohol. Dabei spielten sie den Gesetzgebungsprozess in Fraktionen, Ausschüssen und im Plenum nach. Sie diskutierten heftig und engagiert, wann und wie lange und ab welchem Alter Alkohol an Jugendliche verkauft werden darf.
Der gesamte Prozess wurde von einer Schülerpressegruppe begleitet und dokumentiert. Am Ende des Vormittags wurden zwei Entwürfe mehrheitlich von den "Abgeordneten" angenommen.
Anschließend legten die Schüler ihre fiktive Identität ab und stellten den echten Abgeordneten Frau Sonnenholzner (SPD) und Frau Eiling-Hüting (CSU) Fragen zu deren Arbeit im bayerischen Landtag. Beide Politikerinnen stimmten darin überein, dass es nicht immer einfach sei, Kompromisse zu schließen bzw. Entscheidungen zu treffen. Und das erlebten die Schüler bei diesem spannenden Vormittag selbst am eigenen Leib. Einstimmig stellten sie fest: Parlamentsarbeit ist wirklich harte Arbeit.

3. Platz beim LandkreisprämienprogrammPfeil

Bei der Preisverleihung

Unsere Schule hat beim diesjährigen Landkreisprämienprogramm mit ihrem Projekt „Hilfe – oder wir kommen! Flüchtlinge in Europa“ den dritten Platz erreicht. Dabei beschäftigten sich die 10. Klassen in Workshops über Herkunftsländer, Fluchtursachen und mögliche Lösungen.
Bei einer anschließenden Podiumsdiskussion stellten sich Bürgermeister Seidl und Landrat Karmasin den kritischen Fragen der Schüler, aber auch der Eltern.
Felina Hartmann und Arif Alisha, Magdalena Schmid und Justus Bulheller nahmen bei der Preisverleihung im Gymnasium Olching repräsentativ für alle Beteiligten die Urkunde von Frau Martina Drechsler, stellvertretende Landrätin, entgegen.
Wir gratulieren!

Alle Jahre wieder...Pfeil

Die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion an der Maisacher Realschule

Die Klasse 9a
stellvertretend für die ganze Schule

Mittlerweile ist es schon eine Tradition, dass die Maisacher Realschüler Lebensmittel und Hygieneartikel sowie Malsachen für die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion mit in ihre Klassen bringen, um dann gemeinsam mit ihren Klassenleitern ein Paket herzurichten.

Beim Beladen
Diese Pakete wurden von der Klasse 9a alle kontrolliert und zugeklebt, um sicherzustellen, dass wirklich alle 38 Pakete denselben Inhalt aufweisen, ehe sie dann auf die große Reise nach Osteuropa geschickt werden.
Am 16.12.2016 war es dann endlich soweit: Der Trucker kam und lud die Päckchen ein. Zudem wurde die Summe von €100 an die Johanniter überwiesen, um die Aktion auch finanziell zu unterstützen.

Weihnachtlicher TheaterabendPfeil

Die Schauspieler als Senioren

Die Theatergruppe präsentierte am 14.12.2016 vor rund 120 Besuchern stolz ihre Eigenproduktion:
"Die Nacht der Herrlichkeit – oder:
Der alljährliche Versuch"
.

Die Könige auf der Bühne
Die 16 Theaterschüler aus den Klassen 6 bis 10 hatten unter der Leitung ihrer Lehrerinnen Tanja Holzberger und Sabine Graunke seit Beginn des Schuljahres fleißig geprobt. Ausgehend von Rilkes Gedicht "Advent" sowie einer kurzen Textvorlage zu einem amüsanten Drei-Königs-Stück entwickelten die jungen Schauspieler mit verschiedenen Theatertechniken gelungene Szenen, die für das Publikum sehr unterhaltsam waren.

Kuchenverkauf für den Sternstunden e.V. Pfeil

Kuchenverkauf

Der Sternstunden e.V. darf sich dieses Jahr über eine Spende in Höhe von 500 Euro für kranke, behinderte und in Not geratene Kinder - in Bayern und Deutschland freuen.
Dazu organisierte die SMV am Sternstundentag, 09. Dezember 2016, in der großen Pause ein leckeres Kuchenbuffet. Die Spendenaktion war Teil des alljährlichen Sternstunden-Tages des Bayrischen Rundfunks.
Die Rektorin, Regina Spitzer, freute sich über das Engagement ihrer Schüler und überwies den Betrag an das Spendenkonto des Sternstunden e.V.

Tolle Leistungen beim Lesewettbewerb!Pfeil

Bilderserie...

Alexander Schmid aus der Klasse 6b hat am 08.12.2016 den Vorlesewettbewerb an unserer Schule gewonnen. Vor 100 Zuhörern setzte er sich knapp gegen vier Mitstreiterinnen (Sarah Piecha 6e, Larissa Wehlte 6d, Marie Mang 6a und Selina Keller 6c) durch. Die Schulleiterin Regina Spitzer überreichte allen Lesern ein Buchgeschenk, das der Elternbeirat gespendet hatte. Zur guten Leseleistung gratulierten auch die Elternbeiräte Matthias Pichler und Andrea Walleshauser, außerdem Ursula Geßner, die Büchereireferentin der Gemeinde Maisach, die Deutschlehrkraft Frau Joner sowie die Schülersprecherin Magdalena Schmid mit Alina Schanderl aus der Klasse 9d.

Nie war es so einfach, Freude zu verschenken!Pfeil

Bilderserie...

Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus inklusive himmlischem Gefolge an die Orlando-di-Lasso-Realschule und bringt Weihnachtskarten mit kleinen Schokoladennikoläusen.
Auch dieses Jahr war die Nikolausaktion der SMV ein voller Erfolg. Über 300 nette Grüße erreichten ihre Empfänger und brachten vorweihnachtliche Stimmung an unsere Schule. Unterstützung erfuhren die Nikoläuse erneut von Herrn Flierl, der mit einem Teil seiner Schulband für die musikalische Untermalung in den Klassen sorgte.

In diesem Sinne wünscht die SMV allen Schülern frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

Alte Meister begeistern die Jugend!Pfeil

Bilderserie...

Die Alte Pinakothek ist eines der renommiertesten Museen für die Meister der Renaissance und des Barocks.
Um die dort ausgestellten Schätze der Kunstgeschichte erleben zu können, machten sich im Zuge des Kooperationsprojekts die 8. Klassen des Kunstzweigs der Orlando-di-Lasso-Realschule gemeinsam mit der 12. Klasse der FOS/BOS Fürstenfeldbruck auf den Weg nach München. In Kleingruppen beschäftigten sich die Schüler selbsttätig mit ausgewählten Gemälden. Dabei diente ihnen ein eigens für die Exkursion erstelltes Geheft als Leitfaden. Die Schüler beantworteten darin Fragen zu Bildern, fertigten Skizzen an und erfuhren in knappen Infotexten interessante Details zu den Werken.
Bei der abschließenden Besprechung zeigte sich die Begeisterung, die Möglichkeit zu haben, diese weltberühmten Meisterwerke im Original betrachten zu können.

Besuch der Pasinger MoscheePfeil

Bilderserie...

Am 8. und 15. November 2016 durften die Klassen 7a, b und c im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts die Moschee in München Pasing besuchen. Nach der ersten Unterrichtsstunde machten wir uns auf den Weg zum Gemeindezentrum dieser türkisch-muslimischen Gemeinde.
Die Moschee sieht zwar von außen eher unscheinbar aus, doch beim Betreten war das Staunen groß: Wir wurden zunächst durch den Waschraum zum Aufenthaltsraum geführt, in dem riesige Bilder der größten Moscheen der Welt hingen.
Herr Onur, der die Schulführungen dort leitet, erzählte voller Begeisterung von seinem Glauben und der Religion. Dabei betonte er auch, wie wichtig der Dialog zwischen Christen und Muslimen sei. Er ist deshalb sehr froh darüber, dass täglich Schulklassen aus ganz Bayern zu Besuch kommen. Nachdem Herr Onur ausführlich die Reinigungsrituale der Muslime erklärt hatte, durften die Schüler einen Stock höher gehen, wo sich der Gebetsraum der Moschee befindet. Vor dem Betreten mussten die Jugendlichen als Zeichen des Respekts ihre Schuhe ausziehen und konnten sich dann auf den riesigen Gebetsteppich setzen. Die Begeisterung war groß, da es so viele faszinierende Dinge zu entdecken gab:
Eine Kuppel mit Zeichnungen und Kalligraphien (arabische Schriftzüge), die Gebetsnische in Richtung Mekka, eine Kanzel für die Predigten des Imam und Uhren, die auf die fünf täglichen Gebetszeiten hinweisen.
Die Schüler werden diesen besonderen Tag bestimmt noch lange in Erinnerung behalten!

Martina Türschmann liest an unserer SchulePfeil

Bilderserie...

"Kinder brauchen Bücher. Meine Bücher schreibe ich... für alle, die an die geheimnisvollen Kräfte von Büchern glauben." (Martina Türschmann)

Am Donnerstag, 10.11.2016, war der Vormittag an der Orlando-di-Lasso-Realschule Maisach für alle Schüler der 5. Klassen der Literatur gewidmet. Die Kinderbuchautorin Martina Türschmann besuchte uns, um aus ihrem Buch "Miesegrimm und die Plaudertasche" vorzulesen.
Ein herzlicher Dank gilt Hr. Roland Sellmaier (Allianz Generalvertretung Olching), der die finanziellen Mittel für diesen großartigen Projekttag zur Verfügung stellte.
Alles in allem war dies ein Donnerstag, der wirklich Lust auf Literatur machte!

Erfolgreiche Teilnahme an Maisacher Jubiläumsausstellung!Pfeil

Bilderserie...

2016 jährte sich die Maisacher Herbstausstellung zum 30. Mal. Bei diesem Jubiläum dabei sein zu dürfen, war für die jungen Nachwuchskünstler unserer Schule eine besondere Ehre.
Nach der feierlichen Eröffnung der Vernissage, musikalisch vom Akkordeonorchester Maisach gerahmt, bewunderten die Besucher neben den Arbeiten hiesiger Kunstschaffender auch die Werke unserer Schüler. So war die Realschule mit einem ausgewählten Spektrum von der 5. bis zu 9. Klasse im zwei- und dreidimensionalen Bereich künstlerisch würdig vertreten.
Bestätigt vom positiven Feedback der Gäste hoffen wir, auch zukünftig den kreativen Jugendlichen in diesem Rahmen die Möglichkeit geben zu können, ihre Talente der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Medienerziehung an der Realschule MaisachPfeil

Bilderserie...

Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Schuljahr wieder einen gemeinsamen Informationsabend in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat organisieren konnten. Hierzu waren die Eltern, die Lehrer und Schüler der 9. und 10. Klassen recht herzlich eingeladen.
Der Referent Ernst Schulten (Mitarbeiter der Hochschule Aschaffenburg) zeigte am 25.10.2016 an praktischen Beispielen, wie unvoreingenommen die Generation der "Digital Natives", die eine Zeit ohne Internet und Smartphone nur noch vom Hörensagen kennt, mit persönlichen Daten und vertraulichen Informationen im Netz umgeht. Er stellte in diesem Zusammenhang die 10 Regeln der Webhygiene vor, die vor Missbrauch schützen sollen. Des Weiteren gab er auch nützliche Tipps, wie man mithilfe von speziellen Programmen Gefahren im Internet vermeiden kann.

Einen Tag später, am 26.10.2016, verbrachte Herr Schulten einen ganzen Vormittag lang mit allen 5. Klassen und sprach mit den Schülern über einen sicheren Umgang im Internet. Zudem gab er auch den Heranwachsenden schon nützliche Tipps und Regeln zur Hand, wie sie sich richtig in einem sozialen Netzwerk anmelden können. Im Anschluss an den Vortrag wurde für jede 5. Klasse eine schulinterne (nicht öffentliche!) Übungsplattform „classbook“ zum Austausch eingerichtet, auf der sich jeder Schüler mit dem Klassenleiter der Klasse anmelden kann.

Wir möchten die Kinder dadurch vor möglichen Bloßstellungen oder Beleidigungen im Internet schützen und ihnen einen verantwortungsbewussten Umgang mit sozialen Netzwerken lernen. Die extra für die Orlando-di-Lasso-Realschule angelegte Plattform kann problemlos wieder gelöscht werden, da sie eben nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Besuch von Valentin Dimoc - Bischof aus Bontoc-Lagawe (Philippinen) Pfeil

Nach dem Vortrag

Anlässlich des Weltmissionssonntags am 23.10.2016 lud das kirchliche Hilfswerk Missio im Herbst 2016 einige Projektpartner aus den Philippinen nach Deutschland ein.
Einer dieser Gäste ist Bischof Valentin Dimoc, den einige Schüler der Realschule am 10.10.2016 hautnah kennen lernen konnten. Eindrücklich schilderte der Bischof die Situation der Indigenen (Ureinwohner) im Norden der Hauptinsel Luzon und wie er sich dort für soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einsetzt. So berichtete er z.B., dass das Bergland mit den Reisterrassen, die UNESCO-Weltkulturerbe sind, ebenso malerisch wie arm ist und die Reisfelder die Bevölkerung dort nicht mehr ernähren können. Aus diesem Grund wandert die Jugend in die Städte ab, da Arbeitsplätze selten sind. Familien sind auseinandergerissen, weil Mutter oder Vater in den Städten oder oft im Ausland Geld verdienen.

Beim Kuchenverkauf
Neben seinen Aufgaben als Bischof ist Valentin Dimoc aber auch politisch aktiv. Er bezieht gegen Korruption, politische Vetternwirtschaft und Ausbeutung der Ressourcen auf Kosten der Armen deutlich Stellung und scheut sich nicht, für die Rechte der indigenen Bevölkerung vor Gericht zu ziehen:
"Es ist unsere Verpflichtung, unser Land zu schützen und die Schöpfung zu bewahren. Wenn Einzelne aus Gewinnsucht unseren Lebensraum zerstören, so muss man dagegen die Stimme erheben."
Während seines Vortrags hatten die Schüler die Möglichkeit viele Fragen zu stellen und erfuhren so Einiges aus einer ihnen fremden Welt und auch, wie es dem Bischof bei seinem ersten Besuch in Deutschland gefällt.
Durch einen Kuchenverkauf in der großen Pause konnten 200 Euro Spendengelder für die Unterstützung der zahlreichen Projekte des Bischofs gesammelt werden.

Impressionen des BerufsinformationstagsPfeil

After-Wiesn-Tag an der Realschule MaisachPfeil

After-Wiesn-Tag
Einen Tag nach dem Münchner Oktoberfest präsentierte sich die Orlando-di-Lasso-Realschule von ihrer "feschen" Seite. Schüler und Lehrer bewiesen einmal mehr, dass sie nicht nur im Unterricht und bei Prüfungen eine "gute Figur" abgeben.
Die SMV organisierte im Oktober dieses Schuljahres einen After-Wiesn-Tag, an welchem die ganze Schulfamilie Dirndl oder Lederhose statt Schulkleidung tragen sollte. Vor allem die jüngeren Schüler hatten ihren Spaß in Tracht. Wenn auch eher zurückhaltend, so konnten sich auch einige Lehrer dazu aufraffen, ihren Arbeitstag in bayerischer Tracht aufzunehmen.